Genuss auf Öland

Die Insel der Sonne, des Geschmacks und der Sinne

Vor 6000 Jahren wurde die erste Saat durch Menschenhand in die Erde von Öland gesäht. Die Kulturlandschaft war geboren – das, was aus der Luft betrachtet wie ein Flickenteppich aus Feld an Feld an Feld aussieht. Zu Beginn dominierte Gerste und Roggen. Heute kann das, was angebaut wird einem farbenfrohen Buffet gleichen – ständig in der Veränderung, wachsend, immer frisch.

Kartoffeln und Weizen für den Menschen. Mais und Gerste für das Vieh.

Das Gemüse ist nicht nur grün, sondern auch rot, braun, gelb und gestreift. Zwiebeln, Porree, gelbe Rüben, Zuckerrüben, braune Bohnen, Rote Bete, Weisskohl, Kohlrabi und Broccoli gedeihen gut in der warmen Erde auf Öland.

Bohnenchips von Öland Schweden

Auf der Insel der Sonne, des Geschmacks und der Sinne werden auch Knoblauch, Raps, Erbsen, Spargel, Erdbeeren, Kürbisse, Möhren, Mais, Dill, Wachsbohnen, ”Schnippelbohnen”, Palsternacken, Kohlrabi und Brechbohnen angebaut. Sanddorn und Weintrauben verfeinern das bekömmliche Angebot.

Rapsöl von Öland Schweden

rote Bete von Öland Schweden

Auf Öland wird Bier gebraut. Auf Öland wird Wein gekeltert. Auf Öland wird Whisky gebrannt. Auf Öland wird Käse hergestellt. Hofläden haben lokal produzierte Fleischwaren im Angebot und eine Perlenkette an Gemüsen, Früchten, Eingemachtem und Marmeladen. Sie können Fisch in den Häfen kaufen oder selbst angeln – oder seien Sie faul und geniessen Sie Essen und Trinken in den vielen Gastwirtschaften, Bars, Konditoreien und Cafés der Insel!

Topf auf Mauer Öland Schweden

Spargel aus Öland Schweden

Bon appétit!

LRF Öland

Ölands-krögarförening

Regional-Matkultur

KRAV

Av Visitolands Gästreporter: Staffan Lagerström

Blog: Alvarsamt